© teslamotors

Tesla Model 3 – was wir wissen

Ja, es ist raus! Das erste, massenverkaufstaugliche Elektroauto von Tesla.

Heute morgen, um 5:56 mitteleuropäischer Zeit blendete Tesla das kurze Video zum Model 3 ein, kurze Zeit später war das Auto dann in echt auf der Bühne zu sehen. Ich muss sagen, das alles hat meine Erwartungen bei WEITEM übertroffen! Diese Form und Eleganz in einem Auto, das nur 35’000 Dollar kosten wird, einfach unglaublich! Die Reichweite des Model 3 wird im Basismodell 215 Meilen (ca. 345km) betragen.

Aufladen wird man das gute Stück entweder an der Steckdose, oder an jedem Supercharger von Tesla.

Tesla Supercharger in Europa (Stand 2016)

Tesla Supercharger in Europa (Stand 2016)

Die Beschleunigung des Autos will Elon Musk (CEO-Tesla) erst grob verraten: unter 6 Sekunden im Basismodell.

Musk gab ebenfalls das Produktionsziel bekannt: Man will pro Jahr 500’000 Autos produzieren, weit gegriffen? Ich denke nicht. In den ersten 24 Stunden, haben 115’000 Menschen das Model 3 reserviert, ohne es überhaupt gesehen zu haben! Das hat noch NIE ein anderer Automobilhersteller mit irgendeinem Auto geschafft! Die Kosten für die Reservation betragen 1’000 Fr. , mit Kreditkarte zu bezahlen. Ich hefte euch den Link für die Reservation des Wagens ganz unten ans Review.

Hier ein Link zum Video der ersten Fahrt vom neuen Tesla Model 3:

Video auf Youtube ansehen

10675726_10209474680848206_3317984719183501172_n

Nochmal zur Verdeutlichung dieses Bild:

oben: Tesla Model 3, Kostenpunkt 35’000 Dollar

unten: Chevrolet Bolt, Kostenpunkt 37’500 Dollar

 

Der Autopilot

Diese Neuigkeit hat mich Freudensprünge machen lassen, denn auch die Basisausstattung des Tesla Model 3 hat einen Autopilot integriert! Wenn letzter aktiviert wird, fährt das Auto ganz ohne humanoiden Einfluss und völlig selbstständig auf der Strasse, man kann also die Füsse vom Gaspedal nehmen, die Hände vom Steuer und einfach das Auto fahren lassen.

 

Das Design des Model 3 ist ungewohnt, da der Kühlergrill in der Front des Wagens völlig wegfällt. Nur ein kleiner Kühlluftschlitz ist zu sehen, da der Elektromotor nicht mehr Kühlung braucht. Ich finde das  sehr schön, aber das ist ja Geschmackssache. Das Heck des Model 3 erinnert ein bisschen an die Vorgänger Model S und Model X. Wie beim Tesla Model S wird das Model 3 vorne wie hinten einen Kofferraum besitzen, da ja der Verbrennermotor nicht vorhanden ist.

 

Die ersten Modelle werden Ende 2017 ausgeliefert (U.S.A.), also denke ich, das erste Model 3 wird im Frühjahr 2018 in der Schweiz erscheinen, welches wir ausführlich testen werden, da wir die ersten Reservierenden in der Schweiz waren.

Hier noch der Link zur Reservation des Tesla Model 3:

Tesla Model 3 reservieren

 

Quellen:

Bilder: teslamotors.com

Video: youtube.com

Kommentare

Kommentar schreiben

Dein Kommentar wird vor der Veröffentlichung geprüft.