© moderntech

E-Mail Adressen umziehen, Audriga im Test.

Ich stand kürzlich vor einem Hostwechsel, und damit sollten auch die E-Mails gezügelt werden. In diversen Anleitungen fand ich Wege, um es manuell via Outlook zu kopieren – dieser Weg stufte ich aber als zu riskant ein und ich wurde auf den Mail-Umzugsdienst Audriga aufmerksam.

Ich informierte mich über das System und die Preise, die ich zuerst mit 11 CHF pro Mailadresse etwas teuer fand, denn ich war mir nicht sicher, wie gut das jetzt wirklich funktioniert.

Der Umzug

Schlussendlich hatte ich mich überzeugt und begann mit dem Umzug.

Wichtig ist es, zuerst die neuen Mailadressen zu erstellen – Audriga zügelt nur den Mail-Inhalt und nicht die Adresse selbst.

In einem ersten Fenster kann man den bisherigen und Zukünftigen Anbieter wählen, verfügbar ist so ziemlich jeder Mailanbieter (Gmail, Bluewin, iCloud, …) sowie alle gängigen Host-Anbieter.

audriga_test_moderntechIn einem weiteren Schritt kann man die Logindaten der alten Postfächer und die der Neuen eingeben, sie werden geprüft und zu der Auftragsliste hinzugefügt. Falls man viele Mailadressen hat, wird die manuelle Eingabe durch hochladen einer CSV-Datei ersetzt.

audriga_test_moderntecg

Wenn alle Mailadressen hinzugefügt sind, kann man mit dem Umzug fast beginnen – es fehlt noch die Bezahlung.

Bezahlung

Die Bezahlung erfolgt mittels PayPal – man kann dabei seinen PayPal-Account verwenden oder auch die Kreditkarte.

Nach abgeschlossenem Zahlvorgang erscheint sofort das Statusfenster und nun heisst es warten.

Zuerst werden die alten Emails und Ordner Abgerufen und deren Grösse und Anzahl ermittelt, worauf die geschätzte Transferzeit angezeigt wird. In meinem Fall waren es ca. 10’000 Mails mit einer Grösse von 1.4 GB, nach 5 Minütiger Ladezeit wurde die Transferzeit mit 1:15h angegeben. Diese Zeit hat sich jedoch laufend verringert und so war der Vorgang schon nach 45 Minuten zu Ende.

Per Mail wurde mir mitgeteilt, der Vorgang sei abgeschlossen, ich schaute – und es waren Restlos alle Mails , Kontakte und Ordner im Neuen Webmail.

Fazit

Der Audriga Email-Umzug ist ein gelungenes Tool, das sehr einfach zu bedienen ist. Auch die Übertragungszeit erfreute mich. Alleine die Kosten find ich etwas zu hoch, jedoch gehe ich davon aus, dass die Entwicklung alles andere als Günstig war.

Zum Audriga-Umzugs-Tool

 

Kommentare

Marco
am 2. Juni 2016 um 13:29 Uhr

Kosten zu hoch?
Nun überlegen Sie mal, wie lange es gedauert hätte, bis Sie das manuell erledigt hätten. Bei einem durchschnittsstundensatz von sagen wir 50,00 (wir haben einen Stundensatz von 120) wären Sie vielleicht nach 4-5 Stunden (wenns GUT kommt) fertig gewesen.
Wäre dann Arbeitszeit (=Geld) von 5 Std x 50,00 = 250 Euro gewesen.
Sind Sie noch immer der Meinung, dass 12 Euro zu „teuer“ sind? Wenn ja – naaaja 😉

Mischa
am 2. Juni 2016 um 14:24 Uhr

Hallo Marco
Vielen Dank für deinen Kommentar, ich finde das eine ganz gute und berechtigte Überlegung. In meinem Fall jedoch hätte ich bei manueller Arbeit niemanden Bezahlt, sondern es selbst gemacht. Jedoch wäre dabei der Arbeitsaufwand um einiges Grösser geworden, einer der Gründe, mich für Audriga zu entscheiden.
LG
Mischa

Kommentar schreiben

Dein Kommentar wird vor der Veröffentlichung geprüft.