© moderntech

#shortreview – wie funktioniert Touch ID?

Viele von euch benutzen „Touch ID“ mehrmals am Tag, doch seid ihr euch bewusst, wie die geniale Technik dahinter funktioniert? Nein? Ihr erfährt es in diesem #shortreview, viel Spass!

Der Home Button von euren iPhones besteht seit dem 5s aus Saphirglas, um eine starke Abnutzung oder ein Zersplittern zu verhindern.

In allen Geräten mit eingebautem Touch ID, hat der Sensor eine Auflösung von 88 x 88 Pixeln, was einer Pixeldichte von 500 ppi entspricht. Der Sensor scannt nicht ausschliesslich die Hautoberfläche, durch seine hohe Auflösung können auch untere Hautschichten und andere einzigartige Merkmale des Fingerabdrucks erkannt werden.

So wird eine Datei erstellt, die beim Entsperren mit dem daraufgelegtem Fingerabdruck abgeglichen wird. Die die Toleranz, die für das Entsperren des iDevice’s nötig ist, ist sehr gering, sodass ihr wirklich maximale Sicherheit habt. Unknackbar ist auch der Touch-ID Sensor nicht, wie beispielsweise der Chaos Computer Club zeigt (Video ansehen), doch bietet er eine grössere Sicherheit als ein herkömmlicher Code.

Übrigens, die sensiblen Daten für Touch-ID werden beim iPhone 5s im A7 Prozessor des iPhone gespeichert. Mit dem iPhone 6 kam sogar ein eigenes Modul, das Secure Element, hinzu. Der Fingerabdruck wird weder in einem Backup gespeichert, noch können laut Apple Dritte darauf zugreifen.

Bildquelle: apfelpage.de

Bildquelle: apfelpage.de

Seit iOS 8 auf dem Markt ist, können App, sowie in App Käufe per Touch ID getätigt werden.

Touch ID 2.0

Mit dem iPhone 6s wurde Touch ID 2.0 ins Leben gerufen

Dieses verspricht, noch um einiges schneller zu sein und Apple behauptet, dass man auch mit nassen oder feuchten Fingern sein iPhone entsperren kann. In der Praxis trifft das etwa 80% zu.

Mit trockenen Fingern ist Touch ID 2.0 so schnell, dass es für manche Nutzer schon wieder Grund zum nerven gibt: Das iPhone 6s entsperre so rapid, man könne nicht mal mehr die erhaltenen Nachrichten im Sperrbildschirm anschauen. Aber ich finde das ist meckern auf hohem Niveau.

Habt ihr auch ein iDevice mit Touch ID?Wenn ja, lasst uns wissen, ob ihr zufrieden damit seid oder lieber den altbewährten Code eingebt.

Wieder geht ein #shortreview, sowie eine weitere Woche zu Ende. Ich hoffe, ihr habt nun etwas über die Funktionsweise von Apple’s Touch ID erfahren und wünsche euch einen schönen Wochenstart!

Kommentare

Kommentar schreiben

Dein Kommentar wird vor der Veröffentlichung geprüft.