© GoPro

Die GoPro Drohne kann mehr als fliegen, Hero 5 und Karma vorgestellt!

Am heutigen Launch Event zeigte GoPro seine neusten Produkte und Accessoires, welche bisher ungeahnte Aufnahme-Möglichkeiten im Extremsport bieten sollen.

Aktualisiert wurden die Hero 5 und die GoPro Session, zudem präsentierte der Amerikanische Konzern seine erste Drohne, die GoPro Karma. Die Videoschnitt App Quick wird in nächster Zeit auch für den Mac zum kostenlosen Download verfübar sein.

Fliegender Alleskönner, die GoPro Karma

Die GoPro Karma soll mehr sein, als eine herkömmliche Drohne. So bietet diese einen Gimbal, kompakte Fernsteuerung und mehr in einem praktischen Rucksack. Der Gimbal ist abnehmbar und kann auf allen GoPro-Mounts montiert und verwendet werden. Ebenfalls ist die Karma komplett zusammenfaltbar und so gut für den Transport geeignet.

Unknown-1.png

Die GoPro Karma kostet 949 CHF ohne Kamera, allerdings sind auch Bundles verfügbar, welche jeweils mit 100$ auf die Kameras attraktiv sind:

  • GoPro Karma + Session
  • GoPro Karma + Black
  • Der Gimbal alleine kostet 349 CHF

 

Die Fernsteuerung ähnelt einem Nintendo DS, hat jedoch ein hochauflösendes 5″ Touch-Display, auf welchem man alle Informationen und Einstellungen sowie das aktuelle Bild sieht, ähnlich wie in der App DJI Go.

Auf den ersten Eindruck macht die GoPro Karma auf mich einen sehr durchdachten Eindruck. Es wurde an Schwachstellen bisheriger Drohnen gearbeitet und ein sehr solides Gesamtpacket vorgestellt. Einzig die Wasserfestigkeit vermisse ich in der aktuellen Generation.

Doch was nicht ist, kann ja noch werden…

gopro_karma_screenshot.jpg

Aufnahme der GoPro Karma ©GoPro

4K geht nun kleiner und noch kleiner

Die Hero 5 Black, bietet die Aufnahme von 4K Video mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde und schiesst hochauflösende 12MP Fotos. Die Kamera ist nun fest im Gehäuse verbaut und besitzt optische Bildstabilisierung, welche verwackelte Aufnahmen verhindern soll.

Hinzu kommt eine Sprachsteuerung, die in 7 Sprachen verfügbar sein wird.

Kommandos wie

«Mache ein Foto»

sollte die GoPro nun mühelos verstehen.

Alle aufgenommenen Videos können bei Bedarf direkt in die neue GoPro Plus Cloud hochgeladen und gespeichert werden.

Neu bei den Fotos ist der RAW-Modus, was mehr Freiheit in der Bearbeitung zulässt, cool! Die Aufösung und Bildrate bleibt gleich wie bei der Hero 4 Black.

hero5.jpg

 

Auch besitzt das neue Modell einen Touchscreen, über den alle Einstellungen vorgenommen werden können.

Die Kamera ist bis zu 10 Metern tief wasserdicht, wer noch weiter gehen möchte braucht dazu ein Gehäuse (Das selbe der Hero 4).

Neu eingebaut ist auch ein GPS-Chip um Standortdaten der Bilder und Videos aufzuzeichnen um Positonen anschliessend auf einer Karte anzeigen zu können. Neu ist auch der USB-C Anschlusses, mit dem sich Dateien einfach auf den Computer/Mac auf’s Smartphone übertragen lassen (Über Zubehör).

Kaufen

Die beiden Kameras sind ab dem 2. Oktober erhältlich, der Gimbal und die Drohne ab dem 23. Oktober.

Die 5 Black kostet 399 CHF, die 5 Session 299 CHF.

GoPro Webseite besuchen

Fazit

Leider bietet die Hero 5 noch keine 4K Aufnahme in 60 Frames, dieses Feature vermisse ich bei der Action-Cam! Schwer beeindruckend finde ich die Funktionalität des Gimbals in den Beispielsvideos!

Wir vom #moderntechteam sind auf jeden Fall sehr gespannt und hoffen, die neuen GoPros in nächster Zeit testen zu können.

Bleibt dran 🙂

Kommentare

Elisha Borer
am 19. September 2016 um 19:29 Uhr

Wie sieht’s mit dem Akku der Karma aus? Grüsse

David
am 19. September 2016 um 19:30 Uhr

Leider ist die Akkulaufzeit nur mit 20 Minuten angegeben. Das Aufladen dauert allerdings nur 1.5 Stunden.

Kommentar schreiben

Dein Kommentar wird vor der Veröffentlichung geprüft.