© moderntech

WLAN im ganzen Haus, FRITZ!WLAN Repeater 1750E im Test

Ich habe in Vergangenheit eine Odyssey an WLAN Repeatern, Routern und Powerlines hinter mir. Alle hatten eine Gemeinsamkeit: Das verstärkte Internet funktionierte nur teilweise oder überhaupt nicht. Mit dem Fritz!Repeater 1750E wage ich einen neuen Versuch, den Internetzugang im ganzen Haus zu gewärleisten.

Was wird mitgeliefert?

Viel wird im Pappkarton des Fritz Repeaters nicht mitgeliefert. Darin befinden sich der FRITZ!WLAN Repeater 1750E selbst, ein LAN Kabel und ein deutsches Benutzerhandbuch/Quickstart Guide. Mehr braucht es auch nicht um den Repeater sofort einzurichten.

Verpackung des Fritz!Repeater 1750E

Der Repeater

Der Fritz!Repeater 1750E ist aufgrund seiner relativ grossen Bauform (ca. 15cm Hoch und 7cm breit) nicht für jede Steckdose geeignet. Auch muss er an einer Wandsteckdose angeschlossen werden, denn er funktioniert an Mehrfachsteckerleisten nicht! Wichtig ist es, ihn zentral zu platzieren. Er sollte den zu verstärkenden Bereich abdecken, sowie auch noch das ursprüngliche Wifi-Signal empfangen. Die LEDs auf der Vorderseite zeigen sowohl die Stärke des empfangenen Ursprungssignals, wie auch den Status des Wifi-Netzes und der Stromversorgung

Kompakt geht anders, der Fritz Repeater in der Steckdose.

Die Einrichtung

Die Einrichtung verläuft sehr einfach per WPS Taste. Ist der Repeater in der Steckdose angeschlossen, wartet man bis die Power-Taste konstant leuchtet. Nun drückt man auf dem Repeater die WPS-Taste für circa 6 Sekunden, bis die WLAN Anzeige zu blinken beginnt. Nun bringt man auch den Router in den WPS Modus. Bei den Swisscom Internet-Boxen geht das beispielsweise mit der Plustaste. Nun dauert es noch einige Sekunden, bis sich Router und Repeater verbunden haben. Blinken die Lampen am Fritz Repeater nicht mehr, ist die Einrichtung abgeschlossen und das WLAN wird verstärkt.

Die zweite Möglichkeit ist es, sich mit dem Fritz-Einrichtungswlan zu verbinden und dann den Repeater per Webinterface einzurichten. Das Webinterface erreicht man unter der Adresse http://fritz.repeater. Mit dieser Variante erreicht man das selbe Ergebnis, ist aber gezwungen das Wifi Passwort des Netzwerks einzugeben.

WLAN Speed

Der Speed des verstärkten WLANs ist umwerfend. Der Repeater schafft es die gleiche Geschwindigkeit, wie der Router. Auch wird die Reichweite des Heimnetztes stark erweitert und schwaches Signal überall verstärkt.

Ein weiteres Feature des 1750E ist der eingebaute Ethernet-Anschluss. Dieser macht es möglich seinen Computer oder Laptop einfach per LAN Kabel mit dem Internet zu verbinden. Auch kann der Repeater so für persönliche NAS Systeme oder Internet-Fernseher verwendet werden, sehr praktisch!

Ethernet-Anschluss

Das Webinterface

Die Einstellungen des Fritz!Repeaters können über ein Webinterface verwaltet werden. Dieses ist unter der Adresse http://fritz.repeater erreichbar. Funktioniert diese Adresse nicht, muss man in den Einstellungen des Routers die IP des Repeaters herausfinden und so direkt auf ihn zugreifen.

Beim ersten Zugriff, wird man aufgefordert ein Passwort für das Webinterface anzulegen, mit welchen man sich danach anmelden kann. Das Interface des Repeaters ist sehr simpel aufgebaut, bietet aber eine Vielzahl an Einstellungsmöglichkeiten und Informationen.

Das Webinterface des Fritz Repeaters: Simpel aber leistungsstark.

Probleme

Leider war auch der Fritz!Repeater nicht fehlerfrei. Anfangs warf mich der Repeater andauernd aus dem Wifi Netz und ich war gezwungen diesen neu einzurichten. Glücklicherweise fand ich heraus, das eine uralte Version des FritzOS darauf installiert war und ein Update alle Probleme behob!

Fazit

Ich kann den Fritz!Repeater 1750E von AVM uneingeschränkt empfehlen. Der Einrichtungsprozess ist unglaublich einfach und der Repeater tut genau, was er soll: Das Wifi schnell und effektiv verstärken!

Den Fritz!Repeater 1750E bei Brack.ch Kaufen

Kommentare

Kommentar schreiben

Dein Kommentar wird vor der Veröffentlichung geprüft.